Allgemeine Geschäfts­beding­ungen der Wellnest GmbH

  1. Präambel
    1. Die Wellnest GmbH verkauft Produkte, Dienstleistungen und Angebote rund um die Themen Wellness, Fitness, Beauty, Gesundheit und Erholung. Das sind insbesondere die Wellness-Beherbergung in unseren „Nestern“, Gutscheine und sogenannte Merchandise-Artikel.
    2. Der Vertrieb erfolgt in den Filialen selbst, telefonisch oder über das Online-Portal der Wellnest GmbH.
  2. Geltungsbereich
    1. Die Rechtsbeziehungen zwischen der Wellnest GmbH (im folgenden Wellnest) und ihren Kunden regeln ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB).
    2. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt.
  3. Vertragsschluss
    1. Ein Vertrag zwischen Wellnest und Kunden kommt durch Barverkauf oder mittels Fernkommunikationsmittel (z.B. Telefon, Fax, E-Mail, Internet etc.) zustande.
    2. Für Fernabsatzverträge i.S.d. § 312c BGB gilt, dass der Vertrag nicht schon durch die Bestellung des Kunden sondern erst durch die ausdrückliche Vertragsbestätigung der Wellnest zustande kommt.
    3. Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in Deutsch.
    4. d. Der Vertragsschluss kann nur mit juristischen Personen, Personengesellschaften und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen wirksam erfolgen. Das Angebot von Wellnest richtet sich ausdrücklich nicht an Minderjährige.
    5. Wirksam geschlossene Verträge kommen zustande mit der
      Wellnest GmbH, Bismarckstr. 57, 45128 Essen
  4. Online-Angebot
    1. Die Präsentation der Produkte auf dem Online-Portal stellen lediglich eine Aufforderung zur Bestellung durch den Kunden dar und sind keine rechtlich bindenden Angebote. Irrtümer bleiben ausdrücklich vorbehalten, alle dortigen Angebote sind freibleibend und etwaige Aussagen zur Verfügbarkeit sind unverbindlich. Mit jeder Aktualisierung des Online-Portals verlieren alle vorhergehenden Angebote ihre Gültigkeit.
  5. Widerrufsbelehrung für Fernabsatzverträge
  6. HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Anmietung unserer „Nester“ um Beherbergungsdienstleistungen handelt und dass unsere Geschenkboxen Hygieneartikel enthalten. Für die spezifische Anmietung eines „Nests“ und beim Kauf einer Geschenkbox gilt das folgende Widerrufsrecht nicht (vgl. auch unter „4. D. Ausschluss und Erlöschen des Widerrufsrechts.“).

    1. Für Verbraucher
      1. Wenn Sie Wellnest als Verbraucher (§ 13 BGB) nutzen, dann gilt für Sie folgendes:

        WIDERUFSRECHT

        1. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
        2. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
        3. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns per Post, telefonisch oder per E-Mail mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können sich für den Widerruf am unter C vorgegebenem Muster- Widerruf orientieren; das ist jedoch nicht vorgeschrieben.
        4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    2. Folgen des Widerrufs
        1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
        2. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
    3. Muster eines Widerrufs
      1. Widerrufserklärung

      2. Widerrufsempfänger
      3. Wellnest GmbH
        Limbecker Platz 1
        45127 Essen
        Deutschland
        hello@wellnest.me
        Fax: 0201384091199
      4. Widerrufsinhalt
      5. Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren: [genaue Beschreibung der zu widerrufenen Waren / Dienstleistung] erhalten am: [Liefer-/ Leistungsdatum]
      6. Verbraucher
      7. [Anrede]
        [Vorname]
        [Nachname]
      8. [Straße + Nummer]
        [PLZ + Ort]
        [Land]
        [E-Mail]
      9. Datum des Widerrufs: [Datum]
      10. Unterschrift des/der Verbraucher(s)/-in (nur bei Mitteilung auf Papier)
    4. Ausschluss und Erlöschen des Widerrufsrechts
        1. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatz­verträgen:
          1. zur Lieferung von Waren, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für die Rücksendung geeignet sind (z.B. verderbliche Waren wie Getränke und Lebensmittel)
          2. zur Lieferung von Waren, die nach speziellen Wünschen des Kunden gefertigt wurden (z.B. Merchandise mit persönlichem Namenszug)
          3. zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen sowie Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind
          4. zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften mit Ausnahme von Abonnementverträgen.
          5. zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.
        2. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn:
          1. mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen wurde, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert, und
          2. wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat.
  7. Stornierungen bei Wellnessaufenthalten
    1. Bei Wellnessaufenthalten für einen bestimmten Termin, für den der Kunde ein Wellness-Ticket erhalten hat, bestehen für den Kunden folgende Stornierungsmöglichkeiten:
      1. Bei Buchungen, die bis zu zwei Tage vor dem Buchungstermin (bis 23.59 Uhr) storniert werden, erhält der Kunde eine Stornierungsbestätigung mit einem Gutschein über die volle Höhe des Buchungsbetrages per E-Mail. Dieser kann für die nächste Buchung verwendet werden.
      2. Für Buchungen, die am Tag vor dem Buchungstermin (bis 23.59 Uhr) storniert werden, erhält der Kunde eine Stornierungsbestätigung mit einem Gutschein über 50% des Buchungsbetrags per E-Mail. Dieser kann für die nächste Buchung verwendet werden.
      3. Aus organisatorischen Gründen können Buchungsbeträge bei Stornierungen am Tag des Buchungstermins nicht mehr gutgeschrieben werden – der volle Betrag wird fällig.
      4. Das jeweilige Wellness-Ticket besitzt nach erfolgreicher Stornierung und je nach Zeitpunkt der Stornierung dann noch einen Wert von 100, 50 oder 0 Prozent des für den gebuchten Wellnessaufenthalt fälligen Betrages. Bei einem verbleibenden Guthaben auf dem Wellness-Ticket kann dieses innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist von 3 Jahren (gerechnet ab dem 31.12. des Ausstellungsjahres) zur Buchung eines Alternativtermins genutzt werden. Andere Leistungen der Wellnest sind mit diesem Guthaben nicht zu erwerben. Eine Auszahlung des jeweiligen Restbetrages auf einem Wellness-Ticket erfolgt nicht.
      5. Für über Paket-Gutscheine gebuchte Wellnestaufenthalte aus Geschenkboxen gilt abweichend zu den Stornierungsbedingungen unter A - C: Bei Stornierungen, die bis 23:59 Uhr am Tag vor Beginn des Aufenthaltes erfolgen, erhält der Kunde einen entsprechenden Paket-Gutschein zurück. Bei Buchungen, die erst am Tag des Buchungstermins storniert werden, verfällt der genutzte Paket-Gutschein komplett.
      6. Die o.g. Stornierung ist telefonisch oder per Mail an buchung@wellnest.me möglich.
  8. Gutscheine
      1. Das Guthaben auf den Gutscheinen der Wellnest verjährt innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 3 Jahren, gerechnet ab dem 31.12. des Ausstellungsjahres. Nach Ablauf dieser Zeit verlieren die Gutscheine der Wellnest ihre Gültigkeit.
      2. Gutscheine sind vom Umtausch ausgeschlossen und werden bei Verlust nicht erstattet.
      3. Geschenkgutscheine sind grundsätzlich nur zur Einlösung gegen Ware bestimmt und werden von Wellnest nicht in Geld ausbezahlt.
  9. Stornierungen durch Wellnest
    1. Alle Wellnessbereiche der Wellnest befinden sich auf dem aktuellen Stand der Technik. Dennoch ist es trotz größtmöglicher Sorgfalt, regelmäßiger Reinigung, Wartung und Kontrolle nicht auszuschließen, dass aufgrund unvorhergesehener Ereignisse, technischer Probleme oder bedingt durch eine unsachgemäße Nutzung eine oder mehrere Wellnessbereiche vorübergehend für Reparaturen oder zur Widerherstellung der Betriebssicherheit zur Nutzung geschlossen werden müssen.
    2. In den o.g. Fällen ist Wellnest berechtigt, bereits gebuchte Termine zu stornieren. Das für den jeweiligen Termin gezahlte Entgelt wird dem Kunden zurückerstattet. Die Erstattung kann nach Wahl der Kunden durch ein Guthaben für einen neuen Termin oder durch Auszahlung erfolgen.
  10. Zahlungsbestimmungen, Eigentumsvorbehalt und Verzug
      1. Gutscheine, Wellness-Tickets, Merchandise-Produkte und sonstige Artikel bleiben bis zur vollständigen Zahlung Eigentum der Wellnest.
      2. Bis zur vollständigen Zahlung ist die Wellnest berechtigt, bestellte Gutscheine, Tickets und sonstige Artikel – sofern möglich – zu sperren.
      3. Bei Rücklastschriften ist der Kunde zur sofortigen Rück­send­ung der erworbenen Tickets bzw. Artikel verpflichtet und hat die hierdurch entstehenden Kosten zu tragen.
      4. Verzug und Verzugsschaden richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
      5. Die erste Zahlungsaufforderung ist für den Kunden unentgeltlich. Für die zweite Zahlungsaufforderung nach Verzugseintritt stellt die Wellnest dem Kunden pauschal einen Betrag in Höhe von 5,- EUR in Rechnung, es sei denn der Kunde weist nach, dass der Wellnest tatsächlich keine oder nur wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind.
  11. Verlust von Eintrittsmedien
    1. Kunden können zum Eintritt und Gebrauch der Filialen der Wellnest wiederverwertbare Medien ausgestellt werden. Bei Verlust solcher Medien, ist die Wellnest dazu berechtigt, vom Nutzer eine Gebühr zu erheben, die sich am Einkaufswert des Mediums, des zugeordneten Kreditlimits und am Verwaltungsaufwand für die Bearbeitung des Verlustes orientiert.
  12. Buchungsverfall, Zeitüberziehung, Verschmutzung
      1. Verspätet sich der Kunde um mehr als die Hälfte der gebuchten Wellnesszeit und kann er seinen Wellnessaufenthalt nicht spätestens zu diesem Zeitpunkt antreten, so ist die Wellnest berechtigt, die restliche Buchungszeit anderweitig zu nutzen. Der bereits gezahlte Preis wird nicht erstattet, es sei denn der Kunde kann nachweisen, dass der Wellnest keine oder wesentlich niedrigere Kosten durch die nicht erfolgte Nutzung entstanden sind.
      2. Verlässt der Kunde ein gebuchtes „Wellnest“ nicht pünktlich zum Ablauf der gebuchten Zeit, so liegt eine Zeitüberziehung vor. Ab einer Überziehung von 15 Minuten wird eine weitere volle Stunde zu den gültigen Tarifen berechnet.
      3. Hinterlässt der Kunde sein Wellnest oder den Whirlpool stark verschmutzt, so wird ein pauschales Reinigungsentgelt in Höhe von 100,- EUR fällig, es sei denn, der Kunde weist nach, dass kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Für den Fall eines erheblich höheren Reinigungsaufwandes behält sich Wellnest vor, die tatsächlich anfallenden Kosten dem Kunden gegenüber geltend zu machen.
  13. Hausordnung
      1. Die in den Filialen der Wellnest ausgehängte und unter www.wellnest.me abrufbare Hausordnung (Etikette) wird von allen Kunden bei Vertragsschluss verbindlich anerkannt.
      2. Bei Nichtbeachtung der Hausachtung schließt Wellnest seine Haftung aus. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
      3. Der Hausherr besitzt das Hausrecht. Er ist dazu berechtigt, Gäste ohne Erstattung des Eintrittsgeldes der Filiale zu verweisen.
      4. Kundenwünsche, Anregungen und Ideen sowie Beschwerden können persönlich oder schriftlich an das Personal oder die Geschäftsleitung gerichtet werden.
  14. Haftung und Schadenersatz
      1. Eine Haftung für eventuelle Verfärbungen oder Beschädigungen an Badekleidung, Schmuck oder Uhren ist ausgeschlossen, sofern diese durch die Beschaffenheit des Wassers und/oder des Holzes verursacht wurden.
      2. Die Wellnest haftet zudem nur für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurden.
      3. Bei missbräuchlicher Benutzung, schuldhafter Verunreinigung oder fahrlässiger und vorsätzlicher Beschädigung haftet der Verursacher für den jeweiligen Schaden, es sei denn er hat ihn nicht zu vertreten.
      4. Der verantwortliche Mitarbeiter, alle Abteilungsleiter sowie die Geschäftsleitung sind zur Sicherung der Schadenersatzansprüche berechtigt, die Personalien des Verursachers aufzunehmen.
      5. Für Schäden, die auf ein körperliches Gebrechen oder den Gesundheitszustand des Kunden zurückzuführen sind, haftet die Wellnest ebenfalls nicht, es sei denn es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor.
  15. Datenschutz
    1. Die Wellnest beachtet die geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften. Zu den Einzelheiten wird auf die Datenschutzerklärung der Wellnest verwiesen.
  16. Preise
    1. Für die Produkte und Dienstleistungen der Wellnest gelten die jeweils aktuellen Preislisten. Diese finden Sie unter Tarifstruktur und sie liegen zudem in den einzelnen Wellnest-Filialen aus. Alle in den Preislisten genannten Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.
  17. Anwendbares Recht
    1. Es gilt deutsches Recht. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
  18. Gerichtsstand
    1. Ausschließlicher Gerichtsstand ist, wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, Essen.
back to top